HOW TO PLAY.

Let’s get it on! Ihr kommt in die Bar und seht Leute, wie sie nicht nur Beerpong spielen? Perfekt, denn neben dem Klassiker empfehlen wir euch Flip Cup, Chandelier und Rage Cage. Probiert es aus und thank us later. Hier zeigen wir euch, wie die Spiele funktionieren und was ihr dafür benötigt, damit ihr wie Pros direkt an unserer Theke bestellen und flexen könnt.

BEER PONG

Was wir brauchen

  • 20 Red Cups
  • 2 Black Cups (mit Wasser)
  • 4 Ping Pong Bälle
  • 2 Teams
  • 1 Spiel = ca. 2 Pitcher (à 1,5 L)

wie voll der red cup ist:


ca. halb voll = 150 ml

Wie der Tisch aussieht

Wie es geht:

Kennt mittlerweile jede:r. Damit es nicht peinlich wird, falls du es noch nicht kennst, hier die Regeln: An jeder Seite stehen jeweils 10 rote Becher zur Hälfte gefüllt als Pyramide aufgestellt und jeweils ein schwarzer, mit Wasser gefüllt. Es ist egal, wie viele Mitspieler:innen die Teams haben. Jedes Team hat zwei Versuche, den Ping Pong-Ball im Becher der gegnerischen Mannschaft zu platzieren. Wichtig: Ellbogen muss hinter der Tischkante sein. Nach zwei Würfen ist das andere Team dran. Wenn der Ball im Becher landet, muss das Team, in dessen Pyramide getroffen wurde, den Becher wegnehmen und trinken. Wer zuerst alle Becher getroffen hat, hat gewonnen.

Special Rules

  • Der Ball kann entweder auf direktem Weg im Becher landen oder mit Auftopsen. Allerdings darf das Team nach dem ersten Auftopsen den Ball wegschlagen.
  • Sollte der Ball im Becher landen, aber den Inhalt noch nicht berührt haben (rotiert an den Seiten), darf man den Ball versuchen, weg zu pusten.
  • Solltest du innerhalb eines Spielzuges einen Becher doppelt treffen, zählen drei Becher. Du kannst auswählen, welche zwei weitere Becher weg sollen.
  • Jedes Team darf während des gesamten Spiels einmal die Becher zusammenstellen lassen und auch entscheiden, in welcher Form.
  • Sollte der Ball am Becher abprallen und zu dir zurückrollen, hast du einen Trickshot. Zeig uns deinen besten Move (mit geschlossenen Augen, sitzend, rückwärts, im Handstand etc.).

FLIP CUP

Was wir brauchen

  • 1 Red Cup pro Spieler:in
  • 2 Teams mit der gleichen Anzahl an Spieler:innen

wie voll der red cup ist:


Bis zum zweiten Strich = 100ml

Wie der Tisch aussieht

Wie es geht:

Ihr entscheidet, welche sich gegenüberstehenden Personen (ganz links oder ganz rechts) starten. Die zwei stoßen an, berühren mit dem Becher den Tisch und trinken den Becher leer. Sobald er leer ist, stellst du den Becher an die Tischkannte, sodass du ihn flippen kannst. Ziel ist es, dass er verkehrt herum (also auf dem Kopf) landet und stehen bleibt. Sobald dein Team Mate es geschafft hat, ist der nächste dran. Welches Team zuerst alle Becher erfolgreich geflippt hat, hat gewonnen. Dann wird es Zeit für eine Revanche, beginnend von der anderen Seite. Da Flip Cup unabhängig von der Anzahl gespielt werden kann (muss nur gerade sein :D), schaut euch um und schnappt euch Leute, die entweder zu Freund:innen oder Feind:innen werden.

CHANDELIER

Was wir brauchen

  • 1 Red Cup pro Spieler:in, plus 2 Red Cups in der Mitte
  • 1 Black Cup mit Wasser gefüllt
  • 1 Ping Pong-Ball pro Spieler:in
  • 1 Spiel mit 6 Leuten = ca. ½ Pitcher
  • Ego Mode: Jede:r für sich

wie voll der red cup ist:


Bis zum zweiten Strich = 100ml

Wie der Tisch aussieht

Wie es geht:

Wie der Name sagt: Es steht ein Chandelier in der Mitte. Übersetzt heißt es: ein auf dem Kopf stehender Red Cup, auf dem wieder ein Red Cup steht. Die Spieler:innen stehen um diesen Chandelier herum und haben jeweils einen Red Cup mit ca. ⅓ Inhalt vor sich sowie einen Ping Pong-Ball in der Hand.

The oldest starts: Jede:r versucht nacheinander, den Ping Pong-Ball zuerst auf den Tisch zu topsen, um anschließend im Chandelier zu landen. Wer es zuerst schafft, ist safe. Das bedeutet die restlichen Spieler:innen müssen ihren Cup zuerst leer trinken und anschließend flippen. Du stellst den leeren Becher an die Tischkannte und flippst ihn mit einem Finger so, dass er auf dem Kopf landet und stehen bleibt. Wer es als letztes schafft, scheidet aus dem laufenden Spiel aus. Anschließend beginnt das Spiel wieder von vorne: Ihr versucht nacheinander den Ping Pong-Ball nach Topsen in den Chandelier zu treffen. Sobald nur noch zwei Spieler:innen im Game sind, geht’s darum, wer den Chandelier zuerst trifft - dann flippt ihr beide. Wer es zuerst schafft, ist Winner of all times.

Special Rules

  • Wenn ihr beim Topsen ausversehen in euren eigenen Becher anstelle des Chandeliers trefft, seid ihr sofort raus. No place for Losers.
  • Wenn ihr beim Topsen ausversehen in den Red Cup eines Mitspielers anstelle des Chandeliers trefft, gibt es ein Duell: Nur ihr trinkt beide euren Becher aus und flippt ihn anschließend. Wer es zuerst schafft, konnte sich nochmal safen.

PS. Auf den Sitzbänken findet ihr Reinigungsstationen, um nach jeder Runde kurz drüber zu wischen. Stay hygienic!

RAGE CAGE

Was wir brauchen

  • Viele Red Cups in der Mitte, ca. 2 - 3 Becher pro Spieler:in
  • 2 Ping Pong-Bälle
  • 1 Spiel mit 15 Bechern = ¾ Pitcher
  • Ego Mode: Jede:r für sich

wie voll der red cup ist:


Bis zum zweiten Strich = 100ml

Wie der Tisch aussieht

Wie es geht:

Be careful! Das Spiel heißt nicht umsonst rage. Wenn du Feind:innen im Spiel haben solltest und nicht viel verträgst: Stay away (oder wie wir im SIGMA sagen: Throka). Die Becher stehen alle in der Mitte, ca. ⅓ gefüllt. Alle Spieler:innen stehen außenrum.

Die sich diagonal gegenüberstehenden Personen beginnen und nehmen einen Cup aus der Mitte, trinken ihn leer. Jetzt versuchen sie, den Ping Pong-Ball erst auf den Tisch topsen zu lassen, der anschließend im Becher landet. Solltest du es direkt beim ersten Mal schaffen, Props! Du darfst als Belohnung den Becher inkl. Ping Pong-Ball an eine:n Spieler:in deiner Wahl weitergeben.

Solltest du es noch nicht ganz raus haben und es erst beim zweiten oder fünfzigsten Mal schaffen, musst du den Becher an den/die Spieler:in zu deiner linken Seite weitergeben. Gespielt wird immer in Uhrzeiger-Richtung. Ziel ist es, dass sich diese Becher gegenseitig einholen. Also Tipp: Solltest du den Ping Pong-Ball beim ersten Shot im Becher versenken, macht es Sinn, den Becher an eine:n Spieler:in zu geben, der/die in der Nähe des anderen Bechers steht. Das “Einholen” der Becher funktioniert so: Schafft man es, den Ping PongBall zu versenken, während der andere Spieler, der es gerade versucht, neben einem steht, darf man den Becher reinstellen. Dieser Turm an Bechern wandert nun weiter zur nächsten Person.

Die Person, die keinen Becher mehr hat, muss einen aus der Mitte nehmen, austrinken und wieder versuchen, den Ping Pong-Ball im Red Cup zu versenken. Das Ende des Spiels ist erreicht, sobald keine Becher mehr in der Mitte stehen.

Special Rules

  • Solltest du beim Topsen ausversehen in einen der Becher in der Mitte treffen, musst du ihn wegnehmen, austrinken und dann damit weiterspielen.

PS. Auf den Sitzbänken findet ihr Reinigungsstationen, um nach jeder Runde kurz drüber zu wischen. Stay hygienic!

Ihr habt weitere Games, die wir aufnehmen und aktiv promoten sollen? Zeigt sie uns und wir machen den SIGMA-Approved Stempel drauf.


Euer Bar SIGMA-Team,
Anastasia, Lisa, Margarita & Sophia.